Hilfe für Zimbabwe

img_0835_300x900

Sozialarbeit in Zimbabwe

Ein trauriges Beispiel für afrikanische Fehlentwicklung in Afrika ist Zimbabwe. Nach einem harten Befreiungskampf gegen die weiße Vorherrschaft im ehemaligen Rhodesien hatte Robert Mugabe 1980 die Macht an sich gerissen. Er entwickelte sich immer mehr zu einem Alleinherrscher. Jetzt übt der über Neunzigjährige immer noch eine Gewaltherrschaft aus und beutet seine Untertanen mehr aus, als es die Europäer je getan haben. Die Währung und die Wirtschaft sind inzwischen vollkommen zerrüttet. Das einst blühende Land ist zum Armenhaus Afrikas geworden.

Auf einer Reise lernten wir vor 25 Jahren Oskar Wermter SJ kennen. Er war für das Pressewesen der Bischofskonferenz von Zimbabwe zuständig und kennt sich so im ganzen Lande gut aus. Immer wieder berichtet er von großer Not in den Pfarreien in denen die Jesuiten tätig sind. So hat auch unsere Stiftung immer wieder den Jesuiten geholfen hier einzugreifen.

 

 

Kommentare sind geschlossen